Drucken
Zugriffe: 1688

Die Bürgermeister-Kandidatin der SPD, Sandra Schauer-Bolte, hat ihr Herz für Tiere entdeckt: sie will nach der Fertigstellung des HRL für das Tierheim eine Lärmschutzmauer bauen und diese farbig gestalten. Was dazu wohl die Tierwelt im direkt angrenzenden Naturschutzgebiet sagen würde, wenn sie eine Stimme bei den anstehenden Kommunal- und Bürgermeisterwahlen hätte?
In der Informationsveranstaltung von Stadt, Landkreis und Bauerngut am 14.07.21 hatte Frau Schauer-Bolte auf eine konkrete Nachfrage noch betont, dass das Tierheim nichts gegen das HRL habe. Heute bestätigte Frau Tiedke einem unserer Unterstützer, dass sie sich nie so geäußert hat. Was ist nun die Wahrheit, Frau Schauer-Bolte?